Noch ein neuer Lifestyle Blog

Living a good Life. Noch ein neuer Lifestyle Blog? Hier erfährst Du, worum es in diesem online Magazin geht.

Noch ein neuer Lifestyle Blog

Living a good Life ist ein ganzheitlicher Blog mit Themen rund um ein achtsames Leben. Dazu gehören unter anderem Yoga, Ayurveda, Meditation, gesunde Ernährung und vieles mehr.

Alles was zu einem mindful living dazugehört wird hier thematisiert.

Für mich steht es im Vordergrund, den Körper als unser Zuhause zu akzeptieren und zu lieben. Denn ich finde, wir alle haben es im Laufe unseres Lebens irgendwie verlernt auf ihn zu hören. Die ureigene Intuition ist auf dem Weg den wir bestreiten verloren gegangen und das ist ungemein schade. Denn vieles von dem was uns heute wundert oder beschäftigt, können wir bedeutend einfacher lösen, wenn wir einfach nur auf uns selbst hören würden. Sich selbst wieder mehr wahrzunehmen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Selbstliebe. Den Körper , Geit und Seele mit Yoga, Ayurveda und Achtsamkeit in den Einklang bringen. Wahnsinn. So vieles können wir damit bewegen.

Living a good Life, ein  online Magazin, auf dem Du Dich so richtig austoben kannst. Bildlich gesehen zumindest. Auf diesem Blog schreibe ich über alle Themen die zu einem ganzheitlichem Leben dazugehören. Du erfährst alles über traditionelle Lebensphilosophien, über tiefgreifende Themen aber auch viel über ein Leben in Leichtigkeit. Vollkommen beflügelt von einer ganzheitlichen Sichtweise, die uns in der heutigen Zeit einfach viel zu oft fehlt.

In dem Living a goof Life Magazin wird  es ernst werden. Immer mit einer Priese Humor. Ich schreibe über Erdung und Verwurzelung, verbunden mit einer Fliegeneden, Raum einnehmenden Komponente.

Hier darfst Du jung sein und alt.Mutig und feige. Schmal und breit. Aber auch mal ganz stark oder eben ein wenig schwächer. Bunt und farbenfroh. Obwohl schwarz und weiss manchmal auch etwas für sich haben.

Hier kannst Du Dich leicht fühlen, auch wenn Du Dich manchmal schwer fühlst. Ich schreibe über traditionelle Verfahren, ohne die moderne Zeit zu vernachlässigen.

Hier ist alles erlaubt, wenn es zu einem ganzheitlichen Lebensstil dazugehört. In meinem Verständnis sollten das dann vor allem gesunde und positive Dinge sein, aber wie immer gilt. Die Ausnahme bestätigt die Regel.

Denn eines ist sicher, wenn Du Dich immer gesund und ausgewogen ernährst und lebst, dann freut mich das total für Dich. Aber mir macht es totalen Druck, wenn ich weiss, ich muss auf Dinge verzichten. Ich habe 2 Kinder, einen Beruf, eine Familie und Freunde, ich versuche allen gerecht zu werden, kann es aber nie. Denn ich bin ja auch noch da. Jeder hat seine eigenen Bedürfnisse und die wollen gestillt werden. Ich VERSUCHE daher allen gerecht zu werden, aber auch nicht mehr und nicht weniger. Denn auch das ist klar, ich kann es einfach nicht. Wenn wir ehrlich sind, kann das wohl so kaum einer von uns. Und ich mag Ehrlichkeit, ich mag es nicht perfekt zu sein. Auch wenn es mich zuweilen  stresst. Aber auch das ist  in Ordnung. Ich bin eben so. Und ich bin mir ziemlich sicher, Du bist es auch. Eine ziemlich perfekte Version Deiner Unperfektion. Alles andere macht Stress. Wir können nicht alle so wunderschön sein, wie die Schönsten von uns, wir können nich alle so schlau sein, wie die Schlausten unter uns. Und das ist in Ordnung! Glaub mir. Es ist so. Einzigartig, das sind wir, jeder mit Ecken und Kanten und jeder mit Sorgen und Ängsten. Jeder mit Glück und Dingen die uns berühren, jeder mit einem einzigartigem Kern. Ganz tief in uns drinnen verwurzelt. Und weisst Du was? Genau den Kern mag ich. Ich mag es die schönen Dinge zu suchen und rauszugraben, ich mag es wenn wir über den Tellerrand schauen und das Großartige, Ganze sehen. Ich mag es, wenn aus einem dunklen Loch die Sonne wieder hervor strahlt und ich mag vor allem eines: uns Lebewesen! Wir Menschen als solches sind einfach unglaublich faszinierend. Ist Dir das schon einmal aufgefallen? Wir beschäftigen uns viel zu oft mit den Dingen, die uns belasten, die uns stören. Verlieren dabei vollkommen aus den Augen, was wir Tolles haben. Doch genau das findest Du hier. Den klitzekleinen Funkelstrahl in der manchmal einfach stressigen, gemeinen und fordernden Welt, der Dir zeigt das es vollkommen ok ist, wie Du bist. Vielmehr als das, er zeigt Dir, wie einzigartig Du bist, wie großartig DU bist!

Ganzheitlich bedeutet für mich alles zu sehen, nicht nur das was wir sagen oder tun. Auch die Ausstrahlung und Emotionen die dahinterstehen sind wichtig. Stell Dir vor, Du gehst zum Arzt weil Du nachts immer aufwachst und nicht mehr durchschlafen kannst. Du bist vollkommen gerädert und sehnst Dich nach einer Lösung. Wie schön wäre es, wenn der Arzt Dich genau fragen würde:

  • seit wann  ist das Problem da?
  • wann gehen Sie schlafen?
  • haben Sie zur Zeit Stress?

Das alles mag er vielleicht sogar noch fragen. Aber was ist mit dem Drumherum? Mit dem was auch zu Schlafstörungen beitragen kann?

  • seit wann haben Sie Stress?
  • wie reagieren Sie auf Stress? (wütend, zerstreut, müde, viel essen, kaum essen, Nackenschmerzen usw.)
  • wie ernähren Sie Sich grundsätzlich?
  • wie ernähren Sie sich zur Zeit?
  • wann wachen Sie in der Regel auf? (gegen 2:00 oder 3:00 oder häufiger, Uhrzeiten variieren)
  • wann essen Sie?
  • was essen Sie?
  • wann stehen Sie auf?
  • was machen Sie nach dem Aufstehen als erstes?
  • was machen Sie vor dem Schlafengehen?
  • usw.

Was wäre, wenn der Arzt so herausfinden würde, Du müsstest “nur” einen Teil Deines Lifetsyles umstellen und könntest wieder durchschlafen! Wäre das nicht grossargtig? Was mir aber oft passiert ist das der Arzt eine Diagnose stellt und mir in dem Fall wohl ein Schlafmittel verordnet hätte um so ein paar Nächte wieder durchzuschlafen, in der Hoffnung das würde meine Sorgen lösen….

Ich aber finde, wir sollten alle mal hinter den Tellerrand schauen, hinterfragen und uns selbst wieder so kennenlernen, das diese Art von “leichten” Sorgen gar nicht erst entstehen. Oder was meinst Du?

 

Aus ayurvedischer Sicht kann so ein nächtliches Aufwachen übrigens vielerlei Ursachen haben. Aber probiere doch einmal zu ähnlichen Zeiten Deine Mahlzeiten zu Dir zu nehmen und Deine Füße abends vor dem Schlafengehen einzuölen. Dann spätestens 22:00 ab ins Bett und das  im Idealfall jeden Tag. Vielleicht bringt das ja schon ein wenig Änderung in Deinen Schlaf-Wach-Rhythmus….

 

Ein ganzheitlicher Blick zeigt uns die ganzheitliche Ebene und nicht nur einen Blickwinkel. Genau das mag ich! Und wenn das auch ist, was Dir gut gefällt, dann bist Du hier genau richtig. Ich freue mich, das Du da bist!

Und wenn Du auch Inspiration suchst oder selber Ideen hast die unbedingt zu einem mindful living dazugehören, dann umso besser. Ich freue mich, von Dir zu hören und zu lesen.

Living a good Life

Ein Blog über einen mindful Lifestyle. Yoga, Ayurveda, Meditation, Food und von einer ganzheitlichen Ebene betrachtet und immer mit einem Lächeln dabei.

Deine Sunita Ehlers

 

SunitaEhlers
Hi, ich bin Sunita. Yogini, Mutter, Bloggerin und Ayurveda Lifestyle Coach aus Hamburg. Schön, das Du da bist!

You may also like

Leave a Reply